Silke Friedrich-Sander. Johann Moritz Rugendas

49,99  inkl. MwSt.

Lieferzeit: auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage*

Beschreibung

Der Künstler Johann Moritz Rugendas (1802 Augsburg – 1858 Weilheim an der Teck) verbrachte etwa die Hälfte seines Lebens unterwegs. Nicht nur die ausgedehnten Streifzüge durch Lateinamerika, sondern auch und vor allem die Italienerfahrung und seine Aufenthalte in Paris hinterließen deutliche Spuren in seinem Werk. Eng sind jene Reflexe mit der besonderen Ausnahmesituation auf Reisen verwoben. Die Reisebilder des Augsburgers sind zum einen wissenschaftliches Dokument seiner Touren, zum anderen aber auch Zeugnis der gefühlsmäßigen Partizipation.
So besitzen die Arbeiten aus dem Kontext seiner Reisen ein besonderes emotionales Gepräge. Die Analysen der Bilder beleuchten die spezifischen Brechungen innerhalb dieser signifikanten Eigenart seiner Werke und bilden den Kern der vorliegenden Arbeit.

 

Facts

  • Edition Fichter, Frankfurt am Main 2017
  • Klappenbroschur
  • ca. 288 Seiten mit 120 Abbildungen
  • 24 x 20 cm; ca. 1.080 Gramm
  • ISBN: 978-3-943856-64-4

Schlagworte

Romantik; Reisebericht; Südamerika; Brasilien; Mexiko; Humboldt; Ölskizzen; Ethnologie

Silke Friedrich-Sander. Johann Moritz Rugendas

Zusätzliche Information

Verlag

Edition Fichter

Jahr

2017

ISBN

978-3-943856-64-4

Einband

Klappenbroschur

Seiten

288

Abbildungen

120

Größe

24 x 20 cm

Gewicht

1.080 Gramm