Herrmann Zschoche: Johan Christian Dahl. Der Himmel über Dresden

29,00  inkl. MwSt.

Lieferzeit: auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage*

Artikelnummer: EF016 Kategorie: Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

„Es gibt ein besonderes Geheimnis in der Kunst des neunzehnten Jahrhunderts
und das sind die Dresdner Himmel“

Johan Christian Dahl stammte aus Norwegen. Nach dem Studium der Landschaftsmalerei in Kopenhagen ging er auf Reisen. Im Herbst 1818 lernte er in Dresden Caspar David Friedrich kennen, sein erster Weggenosse in der ihm noch fremden Stadt. „Er hat ungefähr die gleiche Ansicht über Kunst wie ich: ein Kunstwerk soll vor allem auf jeden Menschen wirken, auch wenn er kein Kenner ist.“
Aus Italien bringt er 1821 eine Reihe von Ölskizzen mit, über die ein Zeitgenosse schreibt, er habe sich an ihnen „nicht satt sehen können“. Bis in die letzten Lebensjahre entstanden neben den großen norwegischen Landschaften in schwingendem Rhythmus des Pinselstrichs diese oft nur handgroßen Farbwunder.

Über 40 Jahre lebte und arbeitete Dahl in Dresden, wo er 1857 schließlich verstarb. Die Stadt Dresden bot dem Maler ein wiederkehrendes und als solches stets neu zu interpretierendes Motiv. Wir begegnen der Stadt und ihrer Umgebung zu allen Tageszeiten: im Morgennebel und im Mondschein. Vor allem aber ist Dahl an den flüchtigen Wolken interessiert. Ruhig ziehen sie am hohen Himmel ihre Bahn, oft zeigen sie ein drohendes Gewitter an. Bei Sonnenuntergang leuchten sie feuerrot. Wir begleiten Dahl auch auf seinen malerischen Wanderungen nach Meißen,
Pillnitz und in die Sächsische Schweiz. Seine Studien von dort sind sachtreu. Fotos belegen das, verlieren aber allemal gegen Dahls vitale Augensinnlichkeit. Seine Dresdner Landschaften freilich haben sich durch städtisches Wachstum seither so grundlegend verändert, dass sie sich an dieser Stelle heute niemand mehr vorstellen kann. Er gibt Zeugnis von einer unwiederbringlichen Vergangenheit.

Herrmann Zschoche (*1934 in Dresden) widmet sich neben seiner Tätigkeit als Regisseur für Spielfilme bei der DEFA auch dem Schreiben über die Kunst der deutschen Romantik. Als Herausgeber der Briefwechsel Caspar David Friedrichs und Verfasser mehrerer Werke zu diesem deutschen Romantiker, beschäftigte Zschoche sich darüber hinaus mit den Künstlern Carl Gustav Carus, Carl Oesterley, Johann Carl Baehr und Georg Heinrich Crola.

Herrmann Zschoche: Johan Christian Dahl. Der Himmel über Dresden

Zusätzliche Information

Größe 24 × 20 cm
ISBN

978-3-947313-08-2

Verlag

Edition Fichter